DAVIDE ERZÄHLT EUCH IN EINEM INTERVIEW, WAS MAN BEI DER OMNICOM MEDIA GROUP IN DER AUSBILDUNG ERLEBT.

 

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht und wie bist du dann bei der Omnicom Media Group gelandet?

Vor meiner Ausbildung habe ich ziemlich lange die Schulbank gedrückt. Erst war ich auf der Hauptschule, dann auf der Realschule und bin anschließend noch auf das Gymnasium gewechselt, um dort mein Abitur zu machen. Nach dem Abitur stand ich dann vor der Entscheidung, ob ich Lehramt studiere oder eine Ausbildung im Bereich Marketing beginne. Da ich mich bereits seit der Realschulzeit für alle Themen rund um Marketing und Medien begeistere, habe ich mich für letzteres entschieden – und so hat mein Weg mich zur Omnicom Media Group geführt.

 

Was begeistert dich an dem Berufsfeld Marketingkommunikation?

Mich begeistern Medien und Werbung und deren Wirkung auf die Menschen. Ich absolviere meine Ausbildung bei der resolution, einer Spezialagentur der Omnicom Media Group für Performance Marketing. Am Performance Marketing faszinieren mich vor allem die Zahlen und Messwerte, anhand derer man die Effektivität der Werbung messen kann. Man bewirkt etwas bei einem Menschen und schafft ein Bedürfnis bzw. stillt ein Bedürfnis und das finde ich begeisternd. Außerdem finde ich auch Google AdWords sehr interessant. Der enorme Datenauflauf, den man über Interaktionen von Usern im Internet gewinnen und nutzen kann sowie das Ziel, die User präziser und relevanter anzusprechen, finde ich sehr spannend. Außerdem gefällt mir an der Branche, dass sie immer in Bewegung ist und sich stets wandelt. Es gibt immer wieder Neuheiten, die erscheinen. Das macht den Arbeitsalltag ziemlich abwechslungsreich und man kann sich in diesem Bereich ziemlich gut austoben.

 

Wie ist der Ablauf der Ausbildung?

Als Azubi durchläuft man diverse Abteilungen, bevor man sich am Ende der drei Jahre Ausbildungszeit für eine Übernahmerichtung entscheidet. Es gibt viele verschiedene Bereiche, die man als Azubi kennenlernen darf und die immer andere Anforderungen an einen selbst stellen. Dieses abwechslungsreiche Programm finde ich besonders nützlich, um sich ein Gesamtbild des Berufes und des Agenturnetzwerkes zu machen und auch seine persönlichen Stärken und Entwicklungsfelder zu entdecken. Die regelmäßigen Feedbackgespräche helfen einem auf diesem Weg, bieten Raum, um Unklarheiten zu beseitigen und das Wohlbefinden im Unternehmen zu steigern.

 

Welche Abteilungen hast du bereits durchlaufen?

Ich durfte bei der M,P,NEWMEDIA, meine Ausbildung starten. Diese beschäftigt sich mit Display Advertising. Dort habe ich erste Erkenntnisse über die Key Performance Indicators gewonnen und erfahren, wie diese in Relation zueinanderstehen. Parallel durfte ich einem Kollegen mit Photoshop aushelfen und Werbebanner gestalten und vorbereiten. Zurzeit bin ich in der SEA (Search Engine Advertising) Abteilung eingesetzt und beschäftige mich dort gerade hauptsächlich mit dem Erstellen von Textanzeigen.

 

Was lernst du so in der Berufsschule?

In der Berufsschule habe ich Fächer wie Berufskommunikation, Wirtschaft, Gestaltung und Buchhaltung. Dort werden Themen über den Markt und deren Instrumente und Strategien vermittelt. Zusätzlich haben wir auch noch einen psychologischen und einen gestalterischen Teil, der uns das Arbeiten mit bestimmten Adobe Programmen nahe bringt wie z. B. Photoshop und InDesign. Die Schule macht mir viel Spaß und ist sehr abwechslungsreich.

 

Was macht den Ludwigsburger Standort so besonders?

Der Standort zeichnet sich vor allem durch seine tollen Menschen aus, die dort arbeiten. Zusätzlich gibt es viele gute Lokalitäten in der Nähe, wo man mit seinen Kollegen die Mittagspause verbringen kann. Außerdem ist die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr super – direkt vor dem Gebäude ist eine Bushaltestelle und der Bahnhof ist auch nur 10 Minuten Fußweg vom Büro entfernt.

 

Was war dein bisheriges Highlight in der Ausbildung?

Mein bisheriges Highlight in der Ausbildung waren auf jeden Fall die Startertage in Münster, in denen ich alle neuen Azubis der verschiedenen Standorte kennenlernen durfte. Auch das Agenturnetzwerk wurde einem näher gebracht. Wir hatten jede Menge Spaß und zeitgleich haben wir viele Informationen mit auf den Weg bekommen. Ein zweites Highlight – mein Besuch der DMEXCO Messe in Köln, wo ich mir interessante Seminare und neuste Technologien anschauen durfte.

 

Das Arbeiten bei der Omnicom Media Group in drei Worten?

Vielfältig, lustig, innovativ

 

Wem würdest du die Ausbildung bei der Omnicom Media Group empfehlen?

  • Jedem, der sich gerne weiterentwickeln möchte und offen für Innovationen ist.
  • Jedem, der einen guten Wortschatz besitzt und kreativ denkt, zeitgleich aber auch gerne viel mit Zahlen arbeitet und sich dafür begeistern kann, Dinge zu analysieren und zu messen.
  • Und zu guter Letzt jedem, der morgens gerne 1 Stunde länger schläft :D.