Bericht aus erster Abteilung

14. Dezember 2020 Veröffentlich von: Christin

„Du wirst eine gute Mediaagenturfrau“

Der erste richtige Tag in meiner Ausbildungs-Abteilung in 2020. Aufregend…

Wie sind meine Kolleg:innen? Wie ist das Büro? Wo ist mein Platz? Komme ich mit meinen Ausbilder:innen klar? Werde ich meinen und ihren Ansprüchen gerecht?

Meine erste Abteilung war die des Client Services bei OMD. Wir wurden am Mittwoch der ersten Woche mittags von allen Ausbilder:innen im Foyer abgeholt und mit in die einzelnen Abteilungen genommen. Unser erster Abschied aus der großen Azubirunde 😊.

Bei mir wurden alle wichtigen Fragen direkt nach einem sehr guten Essen geklärt, denn nachdem ich meinen Platz kurz eingerichtet hatte, gingen meine Ausbilderin, eine Kollegin und ich erst einmal essen. Auf dem Rückweg in die Agentur ging es sogar schon an einem großen Kundenplakat vorbei.

Zurück in der Agentur, hat meine Ausbilderin mir dann alle Kolleg:innen vorgestellt und auch unseren Kunden mit Bildern der direkten Ansprechpartner:innen. Meine erste Aufgabe war es dann, eine Präsentation über den Kunden mit allen Tochterunternehmen zu erstellen.

Nachdem ich diese und viele, viele weitere Aufgaben, Kundenmeetings und so einige Recherchen erfolgreich gemeistert habe, kann ich nur sagen, dass meine Zeit in der ersten Abteilung sehr lehrreich war. O-Ton meiner Ausbilderin: „Ich denke, wenn du so weiter machst, wirst du eine gute Mediaagenturfrau.“

Wir haben Quarantänen, technische Probleme und witzige Büro-Momente gesammelt und ich lächle während ich diesen Bericht schreibe wie ein kleines Honigkuchenpferd.

Hier einige Zitate meiner Hamburger Azubi-Kolleg:innen:

  • „Die Anfangszeit in der ersten Abteilung ist war sehr spannend und aufregend, sodass ich tägliche Fortschritte sehen konnte.“ – Marisa
  • „Programme, die auf den ersten Blick komplex erschienen, wurden mit der Zeit immer einfacher und intuitiver zu bedienen.“ – Alexandra
  • „Ich habe sehr positive Erfahrungen gesammelt und es war ein guter Start trotz der jetzigen Corona-Situation. Wir wurden in Projekte mit einbezogen und starteten mit der ersten digitalen OMD School.“ – Annik
  • „Es wurde sich die Zeit genommen, alle Programme und Tools Stück für Stück näher zu bringen, sodass ich schnellstmöglich in den Arbeitsfluss komme. Abschließend kann ich sagen, dass ich froh bin, so eine großartige erste Abteilung gehabt zu haben.“ – Nikita

Tschüss und bis Bald,

Madita aus Hamburg