„Meet and Greet“ ohne „Meet“

15. Juli 2020 Veröffentlich von: Christin

Wie so ziemlich alles in diesem Jahr, war auch beim diesjährigen Azubi „Meet and Greet“ in Hamburg nichts wie es mal war.

Wo noch vor einem Jahr gemeinsam Kennenlernspiele gespielt, geplaudert und Eis gegessen wurde, war dieses Jahr nur ein Microsoft Teams-Call im Kalender.

Die neuen Azubis und Dualis per Videochat kennenlernen, geht das? Die Antwort lautet: Ja!

Zunächst hatten die neuen Azubis und Dualis die Möglichkeit, sich untereinander kennenzulernen und in der moderierten Runde in den Austausch zu treten. Nachdem sich alle untereinander vorstellten, kamen die zwei Azubis Jonathan und Leonie und die derzeitige duale Studentin Joline aus dem ersten Lehrjahr dazu. Um die Runde nicht zu groß werden zu lassen, waren von den drei Ausbildungsgängen (Marketingkommunikation, Büromanagement, Duales Studium) jeweils ein/e Auszubildende/r mit im Call. Die drei stellten sich zuerst in Form eines moderierten Interviews vor und standen anschließend den zukünftigen Azubis und Dualis Rede und Antwort. Nachdem sich alle vorgestellt hatten und alle Fragen beantwortet waren, endete der Call mit letzten Instruktionen zum Ausbildungsstart.

Selbstverständlich kommt ein virtuelles Kennenlernen nicht an ein persönliches heran, dennoch war das virtuelle „Meet and Greet“ ein voller Erfolg und wird allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben.

Wir freuen uns darauf, die neuen Azubis und Dualis möglichst bald persönlich kennenzulernen und heißen euch nun schon herzlich in der Agentur willkommen.